Beliebte Beiträge Auf Dem Pc Und Software

Top Artikel Auf Internet - 2018

Was tun, wenn Ihr ABS-Licht angeht

Das ABS-Licht auf Ihrem Armaturenbrett dient eine Handvoll von extrem wichtigen Zwecken. Es schaltet sich jedes Mal ein, wenn Sie Ihr Auto starten, um Sie wissen zu lassen, dass es noch funktioniert, und es wird wieder angehen, wenn es Probleme mit Ihrem Antiblockiersystem gibt. In einigen Fällen kann Ihr ABS-Licht sogar Fehlercodes aufblinken lassen, um die Ursache eines Problems einzugrenzen. In anderen Situationen, besonders wenn das ABS-Licht nicht das einzige Armaturenbrett-Warnlicht ist, kann es eine Warnung sein, dass Ihr Auto nicht sicher fahren kann, bis Reparaturen durchgeführt werden.

Was ist ein ABS-Licht?

Das ABS-Licht in Ihrem Auto oder LKW ist ein Armaturenbrett-Warnlicht, das speziell in das Antiblockiersystem eingebunden ist. Diese Lichter haben normalerweise eine bernsteinfarbene Farbe, obwohl sie in einigen Anwendungen auch gelb, orange oder sogar rot sein können. Sie sehen typischerweise wie die Buchstaben ABS aus, die von zwei Kreisen umgeben sind, wobei die Ober- und Unterseite des äußeren Kreises abgeschnitten sind. In anderen Anwendungen besteht das Licht ausschließlich aus den Buchstaben ABS.

Das Antiblockiersystem wiederum ist dafür verantwortlich, Ihre Bremsen unter sehr speziellen Umständen zu betätigen. Wenn das ABS-System feststellt, dass Ihre Räder blockieren können, ist es möglich, einzelne Bremssättel oder Radbremszylinder schnell zu aktivieren und zu deaktivieren.

Der Punkt, an dem die Bremsen schnell gepulst werden, ist ein Schleudern, weil Ein unkontrollierter Schlupf erhöht den Anhalteweg und kann zu einem Totalverlust der Richtungssteuerung führen. In den meisten Fahrzuständen bedeutet dies, dass ein funktionierendes ABS-System den Anhalteweg verringert und Ihnen gleichzeitig die Kontrolle über Ihr Fahrzeug während eines Notfalls erleichtert.

Wenn Ihr ABS-System Probleme hat, die diese Funktionen möglicherweise verhindern , das ABS-Licht wird aufleuchten. Einige Probleme führen dazu, dass das Licht vorübergehend aufleuchtet, während andere es so lange anlassen, bis das Problem behoben ist.

Was bewirkt, dass ein ABS-Licht aufleuchtet?

Die zwei Gründe für ein ABS-Licht sind: um die Funktion der Glühlampe zu prüfen oder den Fahrer zu warnen, dass eine Störung im Antiblockiersystem aufgetreten ist.

Einige der häufigsten Gründe für das Einschalten einer ABS-Leuchte sind:

  • Standard-Glühlampenprüfung
  • Niedrige Flüssigkeit
  • Defekte Steuereinheit
  • Schlechter Geschwindigkeitssensor oder Verkabelungsproblem
  • Fehlgeschlagene oder fehlgeschlagene Pumpe
  • Fehlfunktion des Magnetventils

Was tun, wenn das ABS-Licht angeht

Da sind So viele Gründe, dass ein ABS-Licht angehen kann, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass das Licht beim Starten Ihres Fahrzeugs aufleuchtet und sich dann ausschaltet, müssen Sie nichts tun. Dies wird allgemein als "Glühlampenprüfung" bezeichnet und geschieht, damit Sie wissen, dass Ihre Warnleuchten ordnungsgemäß funktionieren.

Wenn Sie bemerken, dass Ihr ABS-Licht oder eine andere Warnleuchte bei Ihnen nicht aufleuchtet Zuerst starten Sie Ihr Auto, müssen Sie überprüfen, ob die Glühbirne ausgebrannt ist. Ausgebrannte Warnleuchten sollten sofort ersetzt werden. Wenn ein Warnlicht wie Ihr ABS-Licht ausbrennt, haben Sie keine Möglichkeit zu wissen, wann ein Problem auftritt.

Wenn Ihr ABS-Licht während der Fahrt aufleuchtet, bedeutet dies, dass eine Art von Störung erkannt wurde Im System. Es bedeutet auch, dass das ABS-System möglicherweise nicht richtig funktioniert, wenn Sie in eine Panikstoppsituation geraten, und Sie sollten unter der Annahme arbeiten, dass Sie nicht auf die Antiblockierbremsen zählen können, um Ihnen dabei zu helfen, die Kontrolle zu verlieren Fahrzeug.

In den meisten Fällen ist es vollkommen sicher weiterzufahren, wenn das ABS-Licht angeht. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass es mehrere Systeme gibt, die auf ABS angewiesen sind, um zu funktionieren. Wenn Ihr ABS-System nicht richtig funktioniert, können Sie sich möglicherweise nicht auf Ihre Traktionskontrolle, Stabilitätskontrolle oder andere ähnliche Systeme verlassen. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie darauf achten, wie Ihr Fahrzeug fährt und bremst, und eine fundierte Entscheidung darüber treffen, ob Sie zu einer Reparaturwerkstatt fahren oder ein Schlepptau rufen wollen.

ABS-Komponenten, die Sie selbst überprüfen können

Die meisten Reparatur- und Diagnosearbeiten an Antiblockierbremsen erfordern spezielle Werkzeuge und Kenntnisse, die für die meisten Fahrer nicht leicht verfügbar sind. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie mit grundlegenderen Werkzeugen tun können, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, wenn Sie bemerken, dass Ihr ABS-Licht eingeschaltet ist.

Einige Fahrzeuge haben einen separaten Bremsflüssigkeitsbehälter für das Antiblockiersystem andere benutzen ein einziges Reservoir. In jedem Fall ist das Überprüfen des Bremsflüssigkeitsniveaus eine einfache Sache, die Sie selbst durchführen können. Wenn das Niveau niedrig ist, können Sie es selbst abfüllen, aber es ist extrem wichtig, die richtige Art von Flüssigkeit zu verwenden und nur Bremsflüssigkeit aus einem gerade geöffneten Behälter zu verwenden.

Sicheres Hinzufügen von Bremsflüssigkeit zu einem ABS System

Bevor Sie Ihrem ABS-Behälter oder dem Hauptbehälter Bremsflüssigkeit zuführen, ist es wichtig, herauszufinden, welche Art von Flüssigkeit Ihr Fahrzeug verwendet. Diese Information wird typischerweise direkt auf dem Behälter oder der Behälterkappe gestempelt oder gedruckt. Ist dies nicht der Fall, finden Sie sie in Ihrer Bedienungsanleitung oder auf den Fahrzeugspezifikationen im Motorraum.

Senden Sie Ihren Kommentar