Beliebte Beiträge Auf Dem Pc Und Software

Top Artikel Auf Internet - 2018

Digitalkamera Glossar: Was sind Bits?

Bits werden in Computern verwendet, um kleine Informationen in eine Sprache zu übertragen, die der Benutzer lesen kann. So wie Bits das Grundsystem Ihres Computers sind, werden sie in der digitalen Fotografie für die Aufnahme eines Bildes verwendet.

Was ist ein Bit?

Ein "Bit" ist ein Begriff, der ursprünglich in der Computerterminologie verwendet wurde für "binäres Gerät" und bezieht sich auf die kleinste Information. Es hat einen Wert von 0 oder 1.

In der digitalen Fotografie ist 0 Schwarz und 1 bis Weiß zugeordnet.

In der Binärsprache (Basis-2) ist "10" gleich 2 in Basis-10 und "101" ist gleich 5 in Basis-10. (Weitere Informationen zum Konvertieren von base-2-Nummern in base-10 finden Sie auf der Website von unitconversion.org.)

Wie Bit-Record-Farbe

Benutzer von digitalen Bearbeitungsprogrammen wie Adobe Photoshop werden mit verschiedenen vertraut sein Wert Bit Bilder. Eines der gebräuchlichsten ist ein 8-Bit-Bild mit 256 verfügbaren Tönen, die von "00000000" (Wertnummer 0 oder Schwarz) bis "11111111" (Wertnummer 255 oder Weiß) reichen.

Beachten Sie, dass es 8 gibt Zahlen in jeder dieser Sequenzen. Dies liegt daran, dass 8 Bits einem Byte entsprechen und ein Byte 256 verschiedene Zustände (oder Farben) darstellen kann. Daher kann der Computer durch Umschalten der Kombination dieser Einsen und Nullen in der Bitfolge eine von 256 Farbvarianten erzeugen (2 ^ 8 Potenz - '2' aus dem Binärcode von 1en und 0en).

Verstehen 8-Bit-, 24-Bit- und 12- oder 16-Bit-

JPEG-Bilder werden oft als 24-Bit-Bilder bezeichnet. Dies liegt daran, dass dieses Dateiformat in jedem der drei Farbkanäle (RGB oder Rot, Grün und Blau) bis zu 8 Datenbits speichern kann.

In vielen werden höhere Bitraten wie 12- oder 16-Bit verwendet DSLRs, um eine dynamischere Palette von Farben zu erstellen. Ein 16-Bit-Bild kann 65.653 Ebenen Farbinformationen (2 ^ 16. Macht) und ein 12-Bit-Bild kann 4.096 Ebenen (2 ^ 12. Macht) haben

DSLRs verwenden die meisten Töne an den hellsten Haltestellen, die verlässt sehr wenige Töne für die dunkelsten Blenden (wo das menschliche Auge am empfindlichsten ist). Selbst ein 16-Bit-Bild hat zum Beispiel nur 16 Töne, um den dunkelsten Punkt auf dem Foto zu beschreiben. Der hellste Stopp hat im Vergleich dazu 32.768 Töne!

A Hinweis zum Drucken von Schwarzweißbildern

Der durchschnittliche Tintenstrahldrucker funktioniert auch auf der 8-Bit-Skala. Stellen Sie beim Drucken von Schwarzweißbildern auf Ihrem Tintenstrahldrucker sicher, dass nicht so eingestellt ist, dass nur schwarze Tinten gedruckt werden (Graustufendruck).

Dies ist eine großartige Möglichkeit, beim Drucken von Text Tinte zu sparen. aber es wird keinen guten Fotodruck erzeugen. Hier ist, warum ...

Der durchschnittliche Drucker hat eine, vielleicht zwei schwarze Tintenpatronen und drei Farbpatronen (in CMYK). Der Computer überträgt die Daten eines zu druckenden Bildes unter Verwendung dieser 256 Farbvarianten.

Wenn wir uns nur auf die schwarzen Tintenpatronen verlassen würden, um diesen Bereich zu handhaben, würden die Details des Bildes verloren gehen und die Gradienten wären nicht korrekt gedruckt. Es kann einfach nicht 256 Varianten mit einer einzigen Patrone erzeugen.

Auch wenn das Schwarz-Weiß-Foto eine Abwesenheit von Farbe ist, verlässt es sich immer noch auf diese sehr gut abgestimmten 8-Bit-Farbkanäle, um alle verschiedenen Schwarztöne zu bilden , Grau und Weiß.

Diese Abhängigkeit von Farbkanälen ist für jeden Fotografen wichtig, um zu verstehen, ob er ein digitales Foto mit dem Aussehen eines Schwarz-Weiß-Fotos möchte, das mit Film und Papier erstellt wurde.

Senden Sie Ihren Kommentar