Beliebte Beiträge Auf Dem Pc Und Software

Top Artikel Auf Internet - 2018

Zeitpunkt der Verwendung des Linux-Mount-Befehls

Der Linux-Mount-Befehl wird verwendet, um USBs, DVDs, SD-Karten und andere Arten von Speichergeräten auf einem Linux-Computer zu mounten. Linux verwendet eine Verzeichnisbaumstruktur. Wenn das Speichergerät nicht an der Baumstruktur angehängt ist, kann der Benutzer keine der Dateien auf dem Gerät öffnen.

Verwendung der Mount- und Umount-Befehle in Linux

Das folgende Beispiel veranschaulicht die typische Verwendung des Mount-Befehl zum Anhängen des Dateiverzeichnisses eines Geräts an den Dateiverzeichnisbaum des Linux-Systems. Externe Speichermediengeräte werden normalerweise in Unterverzeichnissen des Verzeichnisses "/ mnt" bereitgestellt, sie können jedoch standardmäßig in einem anderen Verzeichnis, das vom Benutzer erstellt wurde, bereitgestellt werden. In diesem Beispiel wurde eine CD in das CD-Laufwerk des Computers eingelegt. Um die Dateien auf der CD zu sehen, öffnen Sie ein Terminalfenster in Linux und geben Sie ein:

 mount / dev / cdrom / mnt / cdrom 

Dieser Befehl verbindet das Gerät "/ dev / cdrom" (das CD-ROM-Laufwerk) das Verzeichnis "/ mnt / cdrom", damit Sie auf die Dateien und Verzeichnisse auf der CD-ROM im Verzeichnis "/ mnt / cdrom" zugreifen können. Das Verzeichnis "/ mnt / cdrom" wird als Bereitstellungspunkt bezeichnet und muss bereits vorhanden sein, wenn dieser Befehl ausgeführt wird. Der Mount-Punkt wird zum Stammverzeichnis des Dateisystems des Geräts.

 umount / mnt / cdrom 

Dieser Befehl deaktiviert das CD-ROM-Laufwerk. Nachdem dieser Befehl ausgeführt wurde, sind die Dateien und Verzeichnisse auf der CD-ROM aus der Verzeichnisstruktur des Linux-Systems nicht mehr erreichbar.

 umount / dev / cdrom 

Dieselbe Wirkung wie der vorherige Befehl: Die CD wird unmount ROM.

Jeder Gerätetyp hat einen anderen Einhängepunkt. In diesen Beispielen ist der Einhängepunkt das Verzeichnis "/ mnt / cdrom". Die Standard-Bereitstellungspunkte für die verschiedenen Geräte sind in der Datei "/ etc / fstab" definiert.

Einige Linux-Distributionen verwenden ein Programm namens automount, das automatisch alle in /etc/fstab aufgeführten Partitionen und Geräte einbindet.

So wird ein Mount-Punkt erstellt

Wenn das Gerät, auf das Sie zugreifen möchten, dies nicht tut Wenn Sie einen Standard-Mount-Punkt in "/ etc / fstab" aufgelistet haben, müssen Sie zuerst einen Mount-Punkt erstellen. Wenn Sie beispielsweise von einer Kamera auf eine SD-Karte zugreifen möchten, die SD-Karte jedoch nicht in "/ etc / fstab" aufgeführt ist, können Sie dies über das Terminalfenster tun:

Legen Sie die SD-Karte in das SD ein Leser, entweder eingebaut oder extern

Geben Sie diesen Befehl ein, um die Geräte aufzulisten, auf die der Computer zugreifen kann:

 / fdisk -l 

Notieren Sie den Gerätenamen, der der SD-Karte zugewiesen ist. Es wird in einem ähnlichen Format wie "/ dev / sdc1" sein und am Anfang einer der Zeilen erscheinen.

Senden Sie Ihren Kommentar